geh zur Hypoauktion Homepage

Hypothekenlexikon

Für volle Transparenz
Service Line 0800 262 262

Weitere Themen:

Banken

Das Schweizer Bankwesen zählt nach wie vor zu den Aushängeschildern der Schweiz. Die Banken in der Schweiz verwalten knapp 25% des weltweit grenzüberschreitenden Vermögens und schaffen schweizweit über 100'000 Vollzeitstellen. Um ihr Kapital zu erhöhen, suchen Banken laufend nach attraktiven Investitionsmöglichkeiten. Dazu zählen beispielsweise Investitionen in Immobilien und die Vergabe von Hypotheken. Die Strategien bei der Hypothekenvergabe unterscheiden sich jedoch von Bank zu Bank. Nachfolgend wird eine Übersicht über die Hypothekenvergabe von Schweizer Banken dargestellt.

Die Schweizer Bankenlandschaft

Die inländischen Banken in der Schweiz lassen sich grob in die Gruppen Grossbanken, Raiffeisenbanken, Kantonalbanken, Regionalbanken und Börsenbanken unterteilen. Die Credit Suisse und die UBS sind die beiden internationalen Grossbanken in der Schweiz. Sie treten als globale Universalbanken auf und gehören weltweit zu den grössten Banken. Trotz ihrem Fokus auf die globale Tätigkeit sind sie im inländischen Retail Banking führend.

Die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz sind die Raiffeisenbanken. Diese sind durch über 300 selbstständige Filialen in der ganzen Schweiz vertreten. Der Tätigkeitsbereich der Raiffeisenbanken liegt im lokalen Retail Banking und in der Vergabe von Krediten an kleine und mittlere Unternehmen, sowie Privatkunden.

Zusammengenommen wären die Kantonalbanken die drittgrösste Bankengruppe der Schweiz. Im Gegensatz zu den Raiffeisenbanken bilden die einzelnen Kantonalbanken jedoch keine Gruppe und sind somit rechtlich und finanziell selbstständig. Primär fokussieren sie sich auf das Geschäft in ihrem Heimatkanton. Die grösste Kantonalbank ist die Zürcher Kantonalbank, welche ihren Tätigkeitsbereich auf die Vermögensverwaltung und das Investmentbanking ausgeweitet hat und dadurch die viertgrösste Bank der Schweiz ist.

Die Regionalbanken sind primär im lokalen Retail Banking tätig. Knapp die Hälfte der schweizweit aktiven Regionalbanken hat sich dem Verband Schweizer Regionalbanken angeschlossen. Einzelne Regionalbanken wurden im laufe der Zeit von grösseren Instituten übernommen. Dazu zählt beispielsweise mit der Neuen Aargauer Bank die schweizweit grösste Regionalbank, welche seit einiger Zeit eine Tochter der Credit Suisse ist.

Die Börsenbanken fokussieren sich primär auf die Vermögensverwaltung und das Asset Management. Die grösste unter ihnen ist die Bank Julius Bär, welche schweizweit die viertgrösste Vermögensverwalterin ist.

Kriterien der Hypothekarvergabe

Neben den grundlegenden Rahmenbedingungen der Finanzmarktaufsicht (FINMA) können die Banken individuelle Kriterien bei der Vergabe von Hypotheken festlegen. So können sich beispielsweise bei der Bewertung von Liegenschaften grosse Unterschiede ergeben. Einige Banken fokussieren sich primär auf vermögende Kunden oder auf Kunden, welche weitere Produkte bei ihnen beziehen. Auch bei der Berechnung der Tragbarkeit kann es zu Unterschieden kommen. Einige Banken rechnen beispielweise Bonuszahlung beim Lohn als Einkommen, während andere diese Zahlungen nicht berücksichtigen. Somit kann es passieren, dass Sie von einer Bank als nicht kreditwürdig erachtet werden, während andere Banken Ihnen einen Kredit gewähren. Durch die verschiedenen Kriterien können auch massive Unterschiede bei den Kreditkonditionen vorkommen. Somit ist ein Vergleich der unterschiedlichen Anbieter essentiell um das beste Angebot zu finden.

Hypothekarangebot

Praktisch alle Kreditinstitute bieten Festhypotheken und Variable Hypotheken an. Libor-Hypotheken sind seit einigen Jahren sehr attraktiv, werden aber noch lange nicht von allen Banken angeboten. Die maximale Laufzeit variiert von Bank zu Bank zwischen 10 und 25 Jahren. Der Zinssatz kann sich zwischen den Banken stark unterscheiden. Einige Banken sind an einem möglichst grossen Hypothekarvolumen interessiert und bieten dadurch Neukunden sehr tiefe Zinsen beim Erstabschluss einer Hypothek an. Andere Banken fokussieren sich primär auf wohlhabende Kunden und offerieren diesen spezielle Konditionen. Einzelne Banken bieten individuelle Hypothekarprodukte. Dies beinhaltet beispielsweise einen Treuebonus für langjährige Kunden, Vergünstigungen für ökologisches Bauen oder die Möglichkeit einer Online-Hypothek. Insbesondere durch Online-Hypotheken können Sie sich viel Aufwand und Kosten sparen.

Informieren Sie sich in unseren einzelnen Portraits zu den Banken über die unterschiedlichen Hintergründe der Schweizer Banken und die individuellen Hypothekar-produkte der Banken.

Profitieren auch Sie von unseren günstigen Zinsen!


Auktion starten