geh zur Hypoauktion Homepage

Hypothekenlexikon

Für volle Transparenz
Service Line 0800 262 262

Leerstehende Wohnungen - Hypotheken-Ratgeber | Hypoauktion AG

Immer mehr leerstehende Wohnungen in der Schweiz

Bauen & Wohnen Thierry Meyer
Bewertungen: 4.8

Die Anzahl leerer Wohnungen hat sich in der Schweiz in den letzten neun Jahren mehr als verdoppelt und ist mit über 70’000 so hoch wie zuletzt vor 20 Jahren, so eine Erhebung des Bundesamts für Statistik. Ökonomen gehen davon aus, dass der Trend auch im Jahr 2019 anhält.

Im Kanton Solothurn ist die Leerwohnungsziffer erneut am höchsten 

In der Schweiz gibt es etwa 4,4 Millionen Wohnungen – 72'294 davon standen gemäss Bundesamt für Statistik per 1. Juni 2018 leer, was einem Verhältnis von 1,6% entspricht. Wie schon im Vorjahr wurde im Kanton Solothurn mit 2,98% der höchste Anteil an verwaisten Wohnungen gemessen. An zweiter Stelle steht der Kanton Aargau (2,65 %), gefolgt von Jura mit 2,56%. Am tiefsten ist die Quote im Kanton Zug mit (0,44%). Die schweizweit grösste Zunahme verzeichnete das Tessin (+0,43%) und die Region Nordwestschweiz (+0,26%), während die Leerwohnungsziffer in der Inner- und Ostschweiz niedriger war als im Vorjahr: In den Kantonen Bern, Uri, Schwyz, Graubünden, Glarus und Appenzell Innerhoden war die Anzahl leerer Wohnungen rückläufig. 

Keine Trendwende in Sicht 

Zwar mag ein schweizweiter Durchschnitt von 1,6% leeren Wohnungen auf den ersten Blick als nicht dramatisch erscheinen. Bei genauerer Betrachtung erkennt man aber einen bedenklichen Trend: Verglichen zum letzten Jahr ist die Leerwohnungsziffer um 13% gestiegen, was in absoluten Zahlen einer Zunahme von 8'020 entspricht. Damit ist die Anzahl leerstehender Wohnungen so hoch wie seit 20 Jahren nicht mehr. Experten der Credit Suisse prognostizieren, dass dieser Trend auch im Jahr 2019 anhalten wird, obwohl ihn laut der Grossbank die starke Konjunktur und die Stabilisierung der Zuwanderung sowie der Baubewilligungen bremsen werden. Ausserdem ist es durch die jüngste Aufwertung des Schweizer Frankens unwahrscheinlich, dass die Schweizerische Nationalbank die Negativzinsen aufgibt – was indirekt die Bautätigkeit ankurbelt und die Nachfrage nach Immobilien hoch hält. 

Auch Büroräumlichkeiten sind verwaist 

Die Ökonomen der Credit Suisse haben auch die Leerstandsquote von Büroräumlichkeiten unter die Lupe genommen. Hier verweisen sie zwar darauf, dass keine verlässlichen Zahlen existieren, da kein landesweites Inventar geführt wird – laut ihren Hochrechnungen dürften es insgesamt aber etwa 2 Millionen mBürofläche sein, die nicht genutzt werden, was etwa 4% des Gesamtbestands ausmacht. Auch hier wird sich diese Zahl wohl nicht gross reduzieren, da der Trend zu Homeoffice weiterhin anhält. 

Investorenalbtraum Leerwohnung 

Leere Wohnungen sind das Schreckgespenst jedes Investors: Wer sich ein Mehrfamilienhaus als Renditeobjekt kauft, rechnet mit Erträgen in Form von regelmässigen Mietzinsen, die vergleichsweise wenig Aufwand mit sich bringen. Bleiben die Wohnungen nun aber leer, steht er ziemlich schnell vor einem massiven Problem. Denn falls er nicht den gesamten Kaufpreis aus der eigenen Tasche berappen konnte, musste er bei einem Kreditgeber eine Hypothek aufnehmen. Nach positivem Feedback des Hypothekenrechners ging er mit der Unterzeichnung der Kreditverträge die Verpflichtung ein, regelmässig Hypothekarzinsen an die Bank (oder Versicherung/Pensionskasse) zu entrichten. Somit ist auch sie grundsätzlich daran interessiert, dass der Investor mit seiner Immobile Gewinne einstreicht, denn im schlimmsten Fall müsste sie das Haus pfänden, wenn er seine Hypothek nicht mehr bezahlen kann – nichtsdestotrotz ist es natürlich in erster Linie seine Aufgabe, für das Aufbringen der Hypothekarzinsen besorgt zu sein. Damit er seine Wohnungen günstig anbieten und damit die Konkurrenz ausstechen kann, muss er die Aufwandseite möglichst klein halten. Dabei hilft ihm Hypoauktion: Auf unserer Plattform haben kann der Hypothekarnehmer die Finanzinstitute gegeneinander bieten lassen, um sich die günstigste Finanzierung zu sichern. Mit diesem Vorgehen kann er jährlich mehrere Tausend Franken einsparen, so dass selbst eine leerstehende Wohnung vorerst noch kein Loch in die Kasse frisst. 

Erfahren Sie mehr!

Sie wollen mehr über die die Entwicklungen am Hypothekenmarkt erfahren oder interessieren sich allgemein für den Kauf/Verkauf einer Immobilie? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren: Das Beraterteam von Hypoauktion steht Ihnen in sämtlichen Belangen rund um das Thema Liegenschaftsfinanzierung kompetent und unabhängig zur Verfügung.

Zurück